Willkommen
› Über uns
› Schulleben
Aktuelles
Schulsozialarbeit
› Galerie
› Organisation
Termine
Impressum
Datenschutz

 

Stark ist, wer zusammenhält!

 

Am 27.06.2019 verabschiedeten wir 65 Mädchen und Jungen der 4. Klassen. Fast alle Schülerinnen und Schüler wechseln zum neuen Schuljahr an die friedländer gesamtschule oder ziehen nach Strasburg, Torgelow, Neubrandenburg oder Altentreptow. Die Grundschulzeit ist nun vorbei. Wir haben versucht, euch das Lesen, Schreiben und Rechnen beizubringen. Ihr habt bei uns Englisch gelernt, Lieder gesungen, sportliche Bestleistungen erzielt oder euch handwerklich und kreativ ausprobiert. Wir haben versucht, aus euch eine Gemeinschaft zu formen, keine Einzelkämpfer.

Im neuen Schuljahr seid ihr wieder die Kleinen und ihr müsst euch an neue Abläufe, Lehrer und Mitschüler gewöhnen. Wir hoffen ihr denkt immer wieder gern an eure Grundschulzeit bei uns zurück.

Für die Unterstützung in den letzten Jahren bedanken wir uns bei allen Elternvertretern der Klassen 4a, 4b und 4c. Sie haben mitgeholfen, Projekttage zu planen und vorzubereiten, sodass sie allen Schülern hoffentlich in guter Erinnerung bleiben werden. Stellvertretend für alle überreichten wir an Frau Bruhn, Frau Petzold und Frau Müller einen Blumenstrauß.

Auch bei Familie Dambeck möchten wir uns bedanken. Sie haben uns von Anfang an im Schulförderverein unterstützt. Jedes Jahr überraschen sie uns mit einer neuen Kollektion für unsere Schulkleidung, helfen uns bei unserem Schulplaner oder unterstützen uns beim Druck von Urkunden.

Finja, Anna-Sophia, Greta, Ruby und Per – ihr habt es geschafft, einen sehr guten Notendurchschnitt zu erzielen. Kiana, wir hoffen du hast viel Freude an deinem Büchergutschein, den du vom Schulförderverein für deinen super Durchschnitt überreicht bekommen hast. Wir wünschen euch, dass es auch an der neuen Schule so gut für euch weiter geht wie bisher.

Auch allen anderen Schülern möchten wir mit auf den Weg geben: Glaubt an euch und verwirklicht eure Ziele. Denkt auch gern an das Lied zurück, welches ihr so schön auf der Bühne gesungen habt: „Stark ist, wer zusammenhält.“

Bilder sind in der „Galerie“ zu finden.

 

 

Heute gab´s was auf die Ohren!

Am 19.06.2019 machten wir uns mit 300 Schülern, Lehrern und weiteren Begleitpersonen auf den Weg zur Friedländer Marienkirche. Dort wurden wir von Reha Böhme und Benjamin Saupe in Empfang genommen. Sie erzählten uns, dass sie sich beim Studiengang „Kirchenmusik“ kennengelernt haben und erklärten den Schülern, wie vielseitig doch eine Orgel ist. Unsere Kinder wissen seit diesem Tag, dass die Orgel sowohl sehr laut aber auch sehr leise sein kann, man auf ihr sehr hohe aber auch sehr tiefe Töne spielen kann. Dann konnten Schüler Wunschtitel angeben, die sie gern mal auf einer Orgel gespielt bekommen möchten.

Benjamin Saupe nahm sich dieser Wünsche an und versuchte so viele wie möglich davon umzusetzen.

Zu hören gab es neben Filmmusik aus „Harry Potter“ oder „Fluch der Karibik“ auch Kinderlieder wie zum Beispiel „Ich lieb den Frühling“, „Hänschen klein“ oder auch „Wenn der Sommer kommt“. Ein Höhepunkt war das „Friedland-Lied“, welches unseren Schülern nur allzu bekannt aus dem Musikunterricht ist. Das Plattdeutsche Lied „Dat du min leevsten büst“ erkannten viele Kinder nicht, die Erwachsenen hingegen schon. Zum Abschluss gab es dann das Lied „Lass jetzt los“ was fast alle aus dem Film „Die Eiskönigin“ kannten.

Auf dem Weg zurück zur Schule unterhielten sich viele Kinder darüber, dass es erst das erste, zweite oder dritte Mal gewesen sei, dass sie in einer Kirche waren und eine Orgel hören konnten. Wir bedanken uns bei allen, die dafür gesorgt haben, dass diese Veranstaltung stattfinden konnte.

 

 

Sport frei!

 

Am 29.05.2019 führten wir unser alljährliches Sportfest durch - dieses Jahr ganz im Sinne der 775. Jahrfeier von Friedland. Mit Unterrichtsbeginn machten sich unsere 300 Schüler auf den Weg zum Rathaus. Dort wurden wir von unserem Bürgermeister Wilfried Block begrüßt. Frau Werth nahm die Gelegenheit wahr, um sich beim Schulförderverein für die tatkräftige Unterstützung zu bedanken.

Klassenstufenweise ging es dann über die Straße auf den Wall. Dort begann jeder Schüler den Tag mit einem 775 m langen Ausdauerlauf. Alle Kinder erhielten als Anerkennung eine Medaille, überreicht von 2 Vätern, die sich als Otto und Johann verkleideten. Recht herzlichen Dank an das Museum, welches die Kostüme bereitstellte. Die besten Läufer jeder Klassenstufe bekamen zudem noch einen Gutschein für das Schwimmbad vom Bürgermeister überreicht.

Dann begannen die eigentlichen Wettkämpfe. In den Disziplinen 50 m Lauf, Weitsprung und Schlagballweitwurf versuchten alle Schüler und Schülerinnen gute Ergebnisse zu erzielen. In den Pausenzeiten wurde auf dem Kunstrasenplatz Fußball gespielt oder sich an Geschicklichkeitsspielen ausprobiert.

Zum Abschluss des Sportfestes stellten sich alle Kinder noch einmal auf dem Sportplatz auf, um die 775 anlässlich des Stadtjubiläums darzustellen. Diese wurde dann mit einer Drohne fotografiert.

Die Bäckerei Deuse versorgte alle Sportler mit leckerem Kuchen. Getränke stellte uns die Glashäger Brunnen GmbH anlässlich ihres 111. Geburtstags zur Verfügung.

Am Montag, dem 03.06.2019 fand dann auf dem Pausenhof die Siegerehrung der besten Jungen oder Mädchen in den jeweiligen Disziplinen statt. In diesem Jahr wurden sogar Medaillen überreicht, die der Schulförderverein anlässlich der Jubiläen 775 Jahre Friedland und 5 Jahre Schulförderverein anfertigen ließ.

An dieser Stelle bedanken wir uns recht herzlich bei allen Sponsoren.

 

Ja, wir haben es geschafft und wir leben sogar noch!

 

Während der vielen Trainingsfahrten hat sich die eine oder andere schon einmal gefragt, welcher Teufel ihn bloß geritten hat – sich 90 km mit dem Fahrrad abzustrampeln. Viele von unseren Mitstreitern kannten den Fahrradsport nur aus dem Fernsehen oder fuhren bisher gemütliche Touren mit der ganzen Familie. Jetzt sollten es gleich 90 km durch die Mecklenburger Seenlandschaft sein.

Ab April begann dann die intensive Trainingsphase. Jeden Sonntagvormittag trafen wir uns zur gemeinsamen Ausfahrt. Hierbei lernten wir unsere Gegend noch besser kennen und auch lieben.

Am 25.5.2019 starteten wir um 8:50 Uhr bei kühlen Temperaturen ins Abenteuer. Unsere älteste Teilnehmerin war 66 Jahre alt.

Mit den einheitlichen Trikots machten wir schon zu Beginn auf uns aufmerksam. Auch an den einzelnen Verpflegungsstationen wurde immer wieder gelesen, was für einen Spruch wir auf unserer Brust tragen: Ich strample mich ab für die Schüler der GS „Am Wall“ Friedland. Die Tatsache, dass sich Mütter und Lehrer für ihre Kinder ins Zeug legen, um Geld zu sammeln, sorgte für sehr viel Anerkennung und zusätzliche Motivation.

Nach 5 ½ Stunden fuhren wir alle gemeinsam durchs Ziel. Dort wurden wir neben zahlreichen Zuschauern auch von einigen Fans bejubelt. Alle waren sich einig: Die 90 Kilometer fahren wir nächstes Jahr wieder.

An dieser Stelle möchten wir auch anderen Müttern Mut machen, sich uns anzuschließen. Gemeinsam ist vieles leichter. Wer schon immer mal mit dem Gedanken gespielt hat, bei der Mecklenburger Seenrunde mitzufahren, sich dies aber allein nicht zutraut, kann sich sehr gern mit dem Schulförderverein in Verbindung setzen. Nächstes Jahr am 23.05.2020 starten wir wieder als Team und werden vorher Klinken putzen, um Sponsoren zu finden.

Unser Dank geht raus an die diesjährigen Sponsoren: Zahnarztpraxis Christian Schultz, KUTIWA projekt Gmbh, Rodat Bau GmbH, Stahlbau Günschmann GmbH, Bestattungshaus Sandra Filinski GmbH, Autohaus Frey, Peter Rodat, Marien-Apotheke, GP Physikalische Therapie (Schiffner, Totzeck, Schmerse) und an den Landwirt Hagen Leifels.

 

Schulförderverein Grundschule „Am Wall“ Friedland

 

 

Wir strampeln uns ab für die Schüler der Grundschule „Am Wall“ Friedland

 

Zwei Jahre ist es nun schon her, da gingen viele Schüler unserer Schule an ihre Grenzen, um beim Sponsorenlauf so viel Geld wie möglich zu sammeln. Mit diesem Geld konnte dann im letzten Jahr die Rutsche gebaut werden, die in den Pausenzeiten viel genutzt wird.

Nun möchten sich einige Eltern und Lehrer für die Schüler ins Zeug legen und radeln bei der diesjährigen Mecklenburger Seenrunde (MSR) mit. Ziel ist es, Geld zu sammeln, um jeden Klassenraum mit einem neuen Rekorder auszustatten. Die bisher genutzten Rekorder sind schon sehr in die Jahre gekommen.

Unter dem Motto „Ich strample mich ab für die Schüler der Grundschule Am Wall Friedland“ gehen neben einigen Müttern (Ines Ebert, Maria Leifels, Bianka Totzeck und Dana Noack) auch Lehrerinnen (Corina Bertram und Steffi Rodat) auf die 90 Kilometer lange Frauenrunde. Finanzielle Unterstützung erhielten wir bereits von den Firmen Autohaus Frey Schönbeck, Rodat Bau GmbH, KUTIWA projekt gmbh, GP Physikalische Therapie (Schiffner, Totzeck, Schmerse), Stahlbau Günschmann GmbH, Zahnarztpraxis Christian Schultz sowie vom Landwirt Hagen Leifels. Dafür möchten wir uns an dieser Stelle bereits recht herzlich bedanken.

Wir sind sehr glücklich darüber, dass wir Gunter Ott-Schulz für unsere Projektidee gewinnen konnten. Er ist bereit, sich 300 km für unsere Schüler abzustrampeln. Wer sich gemeinsam mit uns auf die Strecke begeben möchte, kann sich gern noch mit dem Schulförderverein (mafu1977@yahoo.de) in Verbindung setzen.

Auch für jede weitere Spende sind wir sehr dankbar. Jeder noch so kleine Betrag kann gern unter dem Betreff: MSR direkt an den Schulförderverein überwiesen werden (Förderverein der Grundschule „Am Wall“ Friedland e.V.; DE23150517320100011187). Dieses Geld fließt zu 100% in die Anschaffung neuer CD-Spieler.

Des Weiteren hat sich der Schulförderverein anlässlich der 775 Jahrfeier unserer Stadt etwas ganz Besonderes für das Schulsportfest am 29.05.2019 einfallen lassen. Alle Schüler sind aufgerufen worden, exakt 775 m zu laufen. Hierzu sind auch alle Eltern herzlich eingeladen.

 

Der Schulförderverein der Grundschule „Am Wall“ Friedland

 

 

Vredeland – Helau!

Auch in diesem Jahr feierten unsere Schüler und Schülerinnen gemeinsam mit dem Förderzentrum und der Mosaikschule Holzendorf Fasching.

Der Friedländer Karnevalsclub lud am 29. und 30.01.2019 ins Volkshaus ein. Dort wurde auf der großzügigen Tanzfläche getanzt und gesungen was das Zeug hält. Tanzeinlagen der roten, schwarzen und pinken Funken ermöglichten zwischendurch auch immer wieder Verschnaufspausen. Herr Nieswandt vom FKK führte die großen und kleinen Gäste durchs Programm. Highlight dieses Jahr war das kurze aber amüsante Theaterstück der Klasse 2c. Auch beim Stuhltanz wurde sich jeder Platz hart erkämpft.

Unser Dank gilt den Eltern, die mit Kuchen und Snacks fürs leibliche Wohl sorgen und sich immer sehr viel Mühe bei den Kostümen geben.

Wir wünschen Ihnen und Ihren Kindern erholsame Winterferien.

 

Herbstmarkt

Am Freitag, dem 21.09.2018 herrschte auf dem Marktplatz in Friedland wieder reges Treiben. Alle Schüler der Grundschule waren aufgerufen worden, ihr altes Spielzeug auszusortieren und dieses dort zum Kauf anzubieten. Mit den Erlösen konnten die Schüler ihre Klassenkassen aufbessern. Ein Teil ging wie auch schon im letzten Jahr als Spende an das Tierheim in Sadelkow. Vorher gingen die Spenden nach Afrika.

Die steigenden Besucherzahlen jedes Jahr sind auch auf die tatkräftige Unterstützung vieler Helfer zurückzuführen. Von Jahr zu Jahr übertreffen sich die Eltern und bieten neben Kuchen, Kaffee und Zierkürbissen viele tolle Herbst-Basteleien und Ähnliches an. In diesem Jahr wurde auch sehr viel Obst und Gemüse aus dem eigenen Garten und selbst gemachte Marmelade angeboten. Bilder dazu finden Sie in der Galerie.

Auch der Schulförderverein war wieder anwesend, um die Gesichter der Kinder zu schminken.

Wir sind sehr glücklich darüber, dass uns die Eltern so zahlreich an diesem Tag und auch bei den Vorbereitungen unterstützen und möchten uns recht herzlich an dieser Stelle bedanken.

Die nächsten tollen Basteleien gibt es übrigens beim traditionellen Weihnachtsmarkt unserer Schule mit anschließendem Weihnachtsprogramm. Hierfür sollten Sie sich unbedingt schon mal den 11.12.2018 in Ihren Kalender eintragen. Wir sehen uns dann um 16:30 Uhr im Volkshaus.

 

Einschulung

Der 18.08.2018 wird vielen Schülern und Eltern noch lange in Erinnerung bleiben, denn für 84 Schüler und Schülerinnen begann an diesem Tag ein neuer Lebensabschnitt.

Hübsch angezogen, den Ranzen auf dem Rücken und voller Erwartungen begaben sich die Schüler und Schülerinnen gemeinsam mit ihren Eltern und vielen Verwandten und Freunden am Samstag ins Volkshaus. Dort wurden sie freundlich von den zukünftigen Klassenlehrerinnen begrüßt. Gespannt und doch ganz hippelig folgten die Kleinen dem Programm der Großen. Die Schüler der 4. Klassen kamen trotz des schönen Wetters bereits in der letzten Ferienwoche in die Schule, um ihren Auftritt zu proben.

Nach dem Programm wurden alle Erstklässler auf die Bühne gerufen und bekamen eine kleine Schultüte. Anschließend machten sich die Lehrerinnen mit ihren zukünftigen Schülern auf den Weg zur Schule. Neugierig guckten sie sich ihre Klassenräume an und packten zum ersten Mal den Ranzen. Auf dem Schulhof wurden die Kleinen von ihren Eltern empfangen und bekamen die lang ersehnte Schultüte überreicht.

Die Einschulungsbilder finden Sie in der Galerie.

Hexe Lulu wird nun gemeinsam mit den Kindern das Lesen, Schreiben und Rechnen lernen.

 

Das war meine Klassenfahrt

 

Am Montag, dem 07.05.2018 sind wir um 8:30 Uhr nach Ueckermünde ins Zerum zu unserer Klassenfahrt gefahren. Nachdem wir dort um 9:30 Uhr ankamen, haben wir die Gegend erkundet. Zum Mittagessen um 12:00 Uhr gab es Hühnernudeltopf und Pudding. Dann hatte jedes Kind von 14:00 – 15:30 Uhr den ersten Workshop. Meiner war Picasso. Dort haben wir als Gruppe auf einer Leinwand gemalt. In unserer Freizeit waren einige Schüler auf dem Spielplatz oder haben Stöcker für das Lagerfeuer gesucht, denn wir wollten Stockbrot machen. Danach gab es um 18:00 Uhr ein leckeres Abendessen. Wir haben dann endlich Stockbrot gemacht. Danach fielen alle kaputt ins Bett. So schnell ging der erste Tag um.

 

Am Dienstag sind wir um 7:30 Uhr aufgestanden. Am frühen Morgen hatten wir Tischdienst. Die Klassen haben immer gemeinsam gegessen und den Tisch abgeräumt. Von 10:00 – 11:30 Uhr hatten wir unseren zweiten Workshop. Ich bin zum Naturerlebnispfad gegangen. Da wurden wir mit verbundenen Augen an einen Ort geführt. Anschließend gab es um 12:00 Uhr Mittagessen. Es gab Schichtkohl und Melone. In unserer Freizeit haben die Mädchen gegen die Jungen Seilziehen gemacht. Um 14:00 Uhr fing dann der nächste Workshop an. Dieses Mal bin ich zum Klettern gegangen. Da konnten wir einen 10 m hohen Turm mit Sicherung hochklettern. Der vierte und letzte Workshop war bei mir Abenteuer und Kooperation. Der fing um 15:30 Uhr an. Da haben wir viele Spiele gespielt.

 

Beim letzten Abendessen haben wir viel geredet, zum Beispiel was wir zur Disco anziehen werden. Dann fing das Beste um 20:00 Uhr an – die Disco. Alle haben getanzt. Auf einmal sagte Frau Werth, dass die Mädchen ihren Tanz tanzen dürfen. Einige hatten sogar ein Date. Um 22:00 Uhr war Nachtruhe.

Am Mittwoch, dem 09.05.2018 sind wir wieder um 7:30 Uhr aufgestanden. Um 8:00 Uhr haben wir das letzte Mal mit der Klasse an einem Tisch gesessen, mit einem leckeren Essen im Magen. Anschließend haben alle um 9:00 Uhr ihre Sachen gepackt, die Zimmer gecheckt und zum Schluss noch schnell die Sachen in den Bus gepackt. Danach fuhr der Bus um 10:00 Uhr los.

 

Im Bus haben viele gesagt, dass die Klassenfahrt sehr schnell vorbei gewesen sei und dass eine ganze Woche besser gewesen wäre. Nachdem wir um 11:00 Uhr wieder in Friedland ankamen, haben uns unsere Eltern abgeholt. 

 

von Mathilda  

 

Hurra, hurra – die Rutsche ist da

Vor genau einem Jahr sind unsere Schüler und Schülerinnen beim Sponsorenlauf über ihre persönlichen Grenzen gegangen und haben mit sehr viel sportlichem Ehrgeiz Geld für unsere Schulhofrutsche erlaufen.

Nach einer langen Planungsphase, in der wir so manche Hürde überwinden mussten, konnte Mitte April endlich mit dem Bau dieser begonnen werden. Ohne die zahlreichen zusätzlichen Sponsoren  und dem Benefizkonzert des Polizeireviers Friedland wäre die Fertigstellung wohl noch ins nächste Schuljahr gerückt. Deswegen ist es uns ein Bedürfnis, alle Sponsoren namentlich zu nennen, um unsere Dankbarkeit zu zeigen.

 

Finanzielle Unterstützung erhielten wir vom

·        Profi Baumarkt Friedland,

·        Hotel Vredeland,

·        Sparkasse Friedland,

·        E.DIS Netz GmbH,

·        Rodat Bau GmbH Friedland

·        Bestattungshaus Sandra Filinski

·        Wasserservice Adler

·        Friedländer Landhandels- und Dienste GmbH.

Weiterhin möchten wir uns recht herzlich beim Baubetrieb von Hajo Bieschke bedanken, der trotz des laufenden Schulbetriebes die Baumaßnahme zügig durchführte.

Die feierliche Übergabe fand dann am 17.Mai 2018 auf unserem Schulhof statt. Neben vielen Sponsoren waren auch Herr Block, Frau Maske und Herr Hinrichs von der Stadtverwaltung Friedland anwesend. An dieser Stelle richten wir ein großes Dankeschön an die Stadt Friedland. Wir sind sehr froh über die tolle Zusammenarbeit.

Für die Schüler gab es Würstchen und Getränke sowie weitere Angebote vom TONI-Mobil, um die Wartezeit an der Rutsche zu verkürzen. Wie wichtig der Bau der Rutsche war zeigte sich schon in den ersten Hofpausen. Die Schüler und Schülerinnen stehen minutenlang in der Schlange, nur um einmal rutschen zu dürfen. Wir sind mit dem Ergebnis sehr zufrieden.

Der Schulförderverein

 

Streitschlichter

Im Januar 2017 wurden 12 Schülerinnen und Schüler der damaligen 2. und 3. Klasse zu Streitschlichtern ausgebildet. Die Streitschlichter haben die Aufgabe, Auseinandersetzungen und Meinungsverschiedenheiten unter den Mitschülern zu schlichten. Dabei verhalten sie sich neutral, damit die Streitenden eigenständig Lösungen für ihren Konflikt finden.

Die Streitschlichter sind in den Hofpausen im Einsatz, können sich mit ihrer Visitenkarte ausweisen und sind am Basecap mit Streitschlichterlogo erkennbar. Der Streitschlichtergruppe steht ein eigener Raum für Schlichtungsgespräche zur Verfügung.

Um aktuelle Situationen zu besprechen, Wissen aufzufrischen und mit Hilfe von Rollenspielen zu üben, trifft sich die Gruppe alle zwei Wochen dienstags beziehungsweise donnerstags in der 6. Stunde.

 

Weihnachtszeit ist Märchenzeit

Es hat sich bereits zu einer schönen Tradition entwickelt, dass alle Schüler (bis einschließlich der Klassenstufe 3) zum Jahresende ins Theater fahren. In den Monaten November/Dezember können sie sich somit immer die Inszenierung eines Märchenstückes ansehen. In diesem Jahr zeigte das Schauspielhaus in Neubrandenburg eine moderne Fassung von "Frau Holle". Mit Liedern und Tänzen sowie einer aufgepeppten sprachlichen Darbietung wurde das Theaterstück zu einem echten Erlebnis!

Sowohl die Kinder als auch die Erwachsenen waren begeistert und fanden die Aufführung einfach toll. Bestimmt (oder auch gerade deshalb) trugen die abweichenden "Veränderungen" vom Originalmärchen dazu bei! Aber das ist nun einmal Theater!!!

Wer mehr über diese Veränderungen beziehungsweise das Theaterstück erfahren möchte, fragt bitte mal das eigene Kind aus oder liest im NORDKURIER vom 28. November 2017 auf Seite 25 nach.

H. Donath

 

Projekt "Getreide und Landwirtschaft"

Die Projektwoche wurde von der Klasse 4c ausgiebig genutzt, um sich mit den heimischen Getreidesorten und den Veränderungen in der Landwirtschaft zu beschäftigen. Die 19 Schülerinnen und Schüler erarbeiteten sich in Kleingruppen alles Wesentliche zu Weizen, Roggen, Gerste und Hafer. Hierbei ging es vor allem darum, die Getreidesorten hinsichtlich ihres Aussehens zu unterscheiden und die Verwendung besser kennenzulernen. Die Ergebnisse wurden in anschaulichen Plakaten festgehalten.

Anschließend wurde besprochen, wie sich die heutige Landwirtschaft von der früheren unterscheidet. Zum Schluss wurde sich dann noch intensiver mit dem Aufbau einer Maispflanze beschäftigt.

Am Donnerstag konnten die Schüler ihr neu erlerntes Wissen beim Wandertag unter Beweis stellen. Zu Fuß ging es zur Agrar GmbH Lübbersruh. Bei auffrischendem Wind zeigte uns Familie Gödecke zuerst ihren Hof sowie ihre landwirtschaftlichen Fahrzeuge und erklärte sehr anschaulich, wie viele Brötchen aus einem Silo, gefüllt mit Weizenkörnern, gebacken werden können.

Anschließend führte uns Herr Gödecke in seine Halle, wo wir auf Strohballen Platz nahmen. Hier konnten sich die Schüler mit einer Milch stärken und zeigen, ob sie die Körner voneinander unterscheiden können. Viele Schüler nutzten die Möglichkeit, einmal eine Zuckerrübe zu probieren, bevor wir uns wieder auf den Rückweg machten.

Wir möchten uns auch an dieser Stelle noch einmal recht herzlich bei Familie Gödecke bedanken, die sich bei der Durchführung unseres Wandertages sehr viel Mühe gab. Allen Schülern wird dieser Tag in guter Erinnerung bleiben.

Die Schüler der 4c sowie Frau Rodat

Schulfest

Ein besonderer Höhepunkt in jedem Schuljahr ist unser Schulfest. Dieses findet immer am letzten Schultag nach der Zeugnisübergabe statt. Für unsere Schüler gab es wieder reichlich zu erleben. Neben einer Riesenrutsche und einem Erlebniszug war vor allem die Quadbahn ein Schülermagnet. Da störten auch die langen Wartezeiten nicht. Die Ergotherapie PIN zeigte den Schülern verschiedene Wahrnehmungsübungen und der Schulförderverein zauberte wahre Kunstwerke auf die Gesichter unserer Kinder. Wir freuen uns auch jedes Jahr über den Besuch der Polizei und des Sportmobils. Viele Kinder nutzten die Möglichkeit, mal in einem Polizeiauto zu sitzen. Auch die AWO und eine Bastelstraße der Evangelischen Kirchengemeinde luden mit verschiedenen Spiel- und Bastelmöglichkeiten zum Verweilen ein. Herr Thiedig sorgte mit der richtigen Musik für ausreichend Schwung. Sehr viel Applaus bekam die Tanzgruppe der Grundschule, die sich spontan dazu entschlossen hatte, ihre einstudierten Tänze zu zeigen.

Wir möchten uns an dieser Stelle recht herzlich bei der Stadt Friedland bedanken, die uns mit einer großzügigen Spende für unser Abschlussfest bedacht haben.

Zeugnisübergabe 4. Klassen

 

Wenn sich ein Schuljahr dem Ende zuneigt freuen sich Schüler und Lehrer auf die Sommerferien. Es bedeutet aber auch gleichzeitig, dass wir uns von den Schülern der vierten Klassen verabschieden müssen. Dieses Jahr fiel der Abschied auch vielen Kindern schwer.

Liebe Fünftklässler, vier Jahre haben wir euch begleitet und versucht, euch so gut wie möglich auf die weiterführende Schule vorzubereiten. Ihr habt das Lesen, Schreiben und Rechnen gelernt und euch verschiedenste Lernstrategien angeeignet. Eure Lehrer wünschen euch alles Gute, viele Erfolgserlebnisse und vor allem Freude in den kommenden Schuljahren.

 

 

Schwimmlager der dritten Klassen

In der Zeit vom 03.07.2017 – 14.07.2017 absolvierten unsere dritten Klassen den obligatorischen Schwimmkurs. Die angenehmen Temperaturen luden unsere Schüler ein, sich ins 23 Grad warme Nass zu stürzen und die eigenen Ängste zu überwinden.

Wir sind froh, verkünden zu können, dass die meisten unserer Kinder das Seepferdchen erreichen konnten. Viele schafften sogar das Jugendschwimmabzeichen in Bronze. Hierfür mussten sie nicht nur eine Strecke von 200m unter 15 Minuten schwimmen, sondern auch einen Sprung aus 1m Höhe wagen sowie einen Gegenstand aus 2 m tiefem Wasser wieder heraufholen. Eine Schülerin legte sogar das Jugendschwimmabzeichen in Silber ab.

Wir konnten mir ruhigem Gewissen unsere Drittklässler in die kommenden Sommerferien entlassen, da alle die Baderegeln kennen und diese hoffentlich auch befolgen.

 

 

 

Sponsorenlauf 2017

 

Am 24. Mai diesen Jahres fand unser erster Sponsorenlauf statt. Bei etwas widrigen Witterungsverhältnissen, kühlen 7 °C und sehr viel Wind, gingen über 300 Läufer, darunter auch Lehrer und Eltern, an den Start. Durch den sportlichen Ehrgeiz aller Schüler wurden über 6500 Minuten erlaufen. Das gibt eine durchschnittliche gelaufene Zeit von 27 min pro Läufer. Eine super Leistung unserer „Kleinen“, auf die sie richtig stolz sein können.

Der hart erarbeitete Betrag von mittlerweile über 9000,00 Euro geht zu einem Drittel an die Klassenkassen unserer 15 Grundschulklassen. Die anderen zwei Drittel reichen, zusammen mit den Mitteln, die vom Förderverein dazu gegeben werden, zum Bau der ersehnten Schulhofrutsche aus.

Ein großer Dank an alle fleißigen Helfer, die mit der Verteilung von kleinen Snacks und Getränken dafür gesorgt haben, dass unsere Läufer bei Kräften geblieben sind. Ebenso bedanken sich der Förderverein sowie die Schulleitung für die große Spendenbereitschaft und Unterstützung durch Eltern, Großeltern und Sponsoren.

 

Fasching 2017 

Das erste Schulhalbjahr ging für die Schüler unserer Schule sehr ereignisreich zu Ende. An zwei aufeinander folgenden Tagen feierten zuerst die ersten und zweiten sowie die DFK-Klassen gemeinsam Fasching, dann die dritten und vierten sowie die Schüler des Förderzentrums. Organisiert wurden beide Tage wie jedes Jahr mit dem Friedländer Karnevalsverein sowie dem Förderzentrum Friedland. Die großzügige Tanzfläche und die gute Musik luden viele Kinder zum Tanzen und Mitsingen ein. Verschnaufpausen gab es nur, um den pinken, den roten und den schwarzen Funken sowie dem Funkenmariechen zuzuschauen.

Sehr viel Spaß hatten die Schüler an den Spielen. Fast alle Schüler versuchten sich einen Stuhl beim Stuhltanz zu ergattern oder mit der besten Freundin, dem besten Freund auf dem Rücken möglichst lange auf einer immer kleiner werdenden Zeitung zu tanzen.

Unser Dankeschön gilt auch den Eltern, die sich immer sehr viel Mühe bei der Gestaltung der Kostüme geben.

 

 

Projekt "Mathematik zum Anfassen!

 

Am Dienstag, den 31.1.2017 gab es für die dritten Klassen Mathematik zum Anfassen.. An drei verschiedenen Stationen sollten die Schüler lernen, dass in ihrer Umwelt fast alles mit Mathematik zu tun hat. Gewichte und die dazugehörigen Einheiten standen an der ersten Station im Vordergrund. Ziel sollte es sein, Größenvorstellungen zu entwickeln und Gewichtsangaben miteinander zu vergleichen.

 

An der zweiten Station ging es um das Volumen und die Einheit der Masse. Hier wurde kräftig experimentiert und Wasser immer wieder in verschiedene Gefäße umgefüllt.

Das Parallelogramm und seine Merkmale wurden an der dritten Station erst selbstständig erarbeitet, anschließend praktisch angewandt und abschließend auch gezeichnet.

Alle Schüler und auch die Lehrer waren sich einig, dass es Mathematik zum Anfassen viel öfter geben sollte

 

Weihnachtsprogramm 2016

Am 14.12.2016 fand wieder das alljährliche Weihanchtsprogramm unserer Grundschule im Volkshaus statt. Die zahlreich erschienenen Kinder, Eltern, Großeltern, Geschwister und Bekannten konnten sich von einem vielseitigen und sehr stimmungsvoll aufgeführtem Programm in Weihnachtsstimmung bringen lassen. Unter dem Motto "Weihnacht ist auch für dich" sangen 100 Kinder aus den dritten und vierten Klassen bekannte aber auch neue, sehr moderne Weihnachtslieder. Zum Bein-Mit-wackeln luden der Schneeflockentanz der 4. Klassen und der Wichteltanz der 3. Klassen ein.

Wer noch nicht alle Weihnachtsgeschenke zusammen hatte, konnte auch an den liebevoll gestalteten und meist sehr aufwendig vorbereiteten Ständen noch kleine Geschenke ergattern.

Wir freuen uns sehr, dass Ihnen unser Programm jedes Jahr wieder gefällt und sie uns dies durcv Ihre Spende für den Schulförderverein auch zeigen.

Auf diesem Wege wünschen wir allen Kindern unserer Schule, deren Eltern und Geschwistern ein besinnliches Weihnachtsfest, viele gemeinsame Stunden in der Familie und einen guten Rutsch ins neue Jahr.

 

 

 

Herbstmarkt der Grundschule "Am Wall" Friedland 2016

Als Tradition an der Grundschule Friedland fand auch in diesem Jahr am 23. September 2016 der Herbstmarkt inmitten der Friedländer Innenstadt statt. So gab es einen Kuchenbasar, ein Getränkeangebot und selbstgebasteltes oder aussortiertes Spielzeug wurde zum Kauf angeboten. Die Schülerinnen und Schüler waren mit dem Ergebnis sehr zufrieden, denn der Erlös kommt ihren Klassenkassen zugute. Zuvor hatte man sich aber überlegt, für jeden Schüler, der am Markt teilnimmt, einen Euro an den "Freundeskreis Arusha Tanzania e. V." zu spenden. Am 29. September 2016 erfolgte dann die symbolische Übergabe der Spende in Höhe von insgesamt 314 € an Herrn Jörg Pommerening, als Vertreter des Vorstandes des Freundeskreises. Die Spende soll in diesem Jahr für die Anpflanzung von Obstbäumen an einer Vorschule im Tanzania-Arusha Gebiet genutzt werden. Einen Beitrag zur Spendenaktion der Grundschule finden Sie auch auf der Internetseite des Vereins unter: http://www.massai-helfen.de/.

Foto: Bianca Hausknecht

 

Weihnachtsmarkt und Weihnachtprogramm im Volkshaus

 

Liebe Eltern und Großeltern, liebe Kinder,

 zu userem diesjährigen Weihnachtsprogramm möchten wir Sie recht herzlich einladen.

Die Kinder der dritten Klassen unserer Grundschule "Am Wall" Friedland führen das Musical "Der zerstreute Weihnachtsmann" auf. Mit Musik, Gesang und Schauspiel wollen die Schüler und Schülerinnen Sie auf die schönste Zeit des Jahres einstimmen.

Für das leibliche Wohl sorgen die Stände des kleinen Weihnachtsmarktes. Auch einige Geschenkideen dürften hier zu finden sein.

Der Weihnachtsmarkt beginnt um 16.30 Uhr im Volkshaus.

Um 17.00 Uhr folgt dann das Musical "Der zerstreute Weihnachtsmann".

Über Ihr Interesse und Ihren Besuch würden wir uns sehr freuen.

Die Schüler und Lehrer der Grundschule "Am Wall"

 

 

 

 

2. Platz bei der Grundschulolympiade um den "Torfried-Pokal" in Neubrandenburg

Am 05.11. trafen sich im Jansportforum Neubrandenburg wieder zahlreiche junge Sportlerinnen und Sportler zum Wettkampf um den Torfried-Pokal. Unsere Grundschule nahm mit 16 Jungen und Mädchen aus den Klassenstufen 2-4 teil. Nach einem langen Wettkampftag erzielte die Grundschule "Am Wall" den zweiten Platz in der Gesamtwertung.

  

Dazu gratulieren wir allen Beteiligten und vor allem den jungen Sportlerinnen und Sportlern ganz herzlich!

 

 

Grundschüler spenden für Kinder in Afrika

Am 19.September 2014 fand wieder der alljährliche Herbstmarkt der Kinder der Grundschule "Am Wall" auf dem Friedländer Marktplatz statt. Alle Klassen der Schule beteiligten sich und verkauften Getränke, Kuchen, Wurst, Spielsachen usw. Der Markt war gut besucht. In der Grundschule ist es Tradition, dass 1 Euro der Einnahmen je Kind und Lehrer für einen guten Zweck gespendet werden. In diesem Jahr ist der Spendenbetrag in Höhe von 276 € dem Verein "Freundeskreis Arusha-Tansania e.V." zu Gute gekommen. Der Verein ist seit Jahren in der Unterstützung der Massai im Arusha-Gebiet in Tansania aktiv. Sie finanzieren Vor- und Grundschulen, fördern die Ausbildung von Lehrkräften und haben bereits eine Krankenstation und Wasserleitungen im Gebiet gebaut. Für das gespendete Geld der Grundschüler können im Arusha-Gebiet acht Kinder ein Jahr lang zur Schule gehen und bekommen dort auch noch täglich eine warme Mahlzeit. Am letzten Tag vor den Herbstferien fand die symbolische Geldübergabe auf dem Schulhof der Grundschule statt. 

Nähere Informationen über den Verein finden sie auf der Internetseite: www.massai-helfen.de.

 

 

Streitschlichter

Im September 2013 wurden 12 Schülerinnen und Schüler der Klassenstufe 2 zu StreitschlichterInnen ausgebildet. Aufgabe der ausgebildeten StreitschlichterInnen ist es, anderen Kindern dabei zu helfen, Lösungen bei Problemen und Streitigkeiten zu finden. Die Inanspruchname der Unterstützung durch die StreitschlichterInnen ist freiwillig. Alle ausgebildeten StreitschlichterInnen sind nach wie vor aktiv im Einsatz. Um sie für Mitschülerinnen und Mitschüler auf Hofpausen besser sichtbar zu machen, wurde für jedes ausgebildete Kind ein Überziehhemd angeschafft, auf dem das Logo der StreitschlichterInnen und die Namen der Kinder zu sehen sind. Jede Woche sind im Wechsel 6 Kinder als StreitschlichterInnen auf dem Schulhof im Einsatz. Der Streitschlichtergruppe steht an der Schule ein eigener Raum zur Verfügung, den sie jederzeit zur Schlichtung von Streitsituationen nutzen können. Um eine nachhaltige Arbeit der ausgebildeten Kinder zu sichern, findet einmal wöchentlich ein Treffen statt, indem Ereignisse und Gespräche ausgewertet werden und das Wissen der StreitschlichterInnen regelmäßig aufgefrischt wird.

 

StreitschlichterInnen sind:

Klasse 3a: Maggy-Mae, Svenja-Sophie, Juliette, Luca Leon, Anton

Kasse 3b: Sven, Oliver, Connor

Klasse 3c: Amelie, Leonie, Emily, Marc

 

 

Foto: Jana Wendt

 

 

Grundschule "Am Wall" | grundschule-amwall-friedland.de